S - 1.6 Kompetenzorientiertes, eigenverantwortliches Lernen (KOEL) im Bereich des kaufmännischen Schulwesens

Ziel: Verringerung der Zahl der Schulabbrecher/innen nach der 9. Schulstufe durch Stärkung der Grundkompetenzen in Deutsch, Englisch und Rechnen/Mathematik

Maßnahme: Durchführung der Verbindlichen Übung „Kompetenzorientiertes, eigenverantwortliches Lernen (KOEL)“ im Ausmaß von bis zu 5 Wochenstunden. Dieses zusätzliche Unterstützungsangebot gibt insbesondere lernschwachen Schülerinnen und Schülern in den ersten und zweiten Klassen der Handelsschule und/oder 1. und 2. Jahrgang Handelsakademie und /oder 1. Jahrgang Aufbaulehrgang Struktur und die Möglichkeit der Organisation ihres Lernumfeldes sowie der Lernunterstützung vor Ort durch Fachlehrerinnen und Fachlehrer, was sichpositiv auf die Lernergebnisse der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler auswirkt.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert.