Weihnachtskekse für krebskranke Kinde

vom Denken ins Tun kommen


31. Januar 2019 (14:53 Uhr)

von links: Lena Eder, Katharina Bacher, Dominik Steinbichler, Stefanie Crnjakovic, Lukas Düngler

Mit dem Verteilen von selbstgebackenen Keksen am letzten Schultag vor Weihnachten nahmen Schüler der HAK Zell am See rund € 800,00 ein, die sie zur Gänze der Salzburger Kinderkrebshilfe spenden. Die Charity-Aktion war eigentlich als Übungsprojekt unter dem Motto „Etwas Gutes tun“ gedacht – vier Schülerinnen und Schüler der 3BHK-Klasse waren jedoch so voller Begeisterung für die gute Sache, dass sie ihren Projektplan gleich in die Tat umsetzten.

Im Gegenstand „Business Training und Projektmanagement“ erteilte die Lehrerin Mag. Ilse Schwaiger ihren Schülern den Auftrag, sich ein sinnvolles Übungsprojekt zu überlegen, um im Unterricht Projektmanagement-Tools anwenden zu können. Mit dem vollen Einsatz ihrer Schützlinge hat sie gar nicht gerechnet: „Ganz selbständig haben sich die vier sofort ans Werk gemacht: Ein Plakat gestaltet, in ihrer Freizeit Kekse gebacken und die Salzburger Kinderkrebshilfe kontaktiert, um die Spendenaktion einzufädeln. Ich bin wirklich begeistert, wie motiviert und zielstrebig sie bei der Sache waren“, freut sich die stolze Lehrerin.

Auch Heide Janik, Obfrau der Salzburger Kinderkrebshilfe, ist begeistert vom Engagement der Zeller Schüler: „Eine Spendenaktion erfordert sorgfältige Planung und auch Begeisterung für die gute Sache. Die Schülerinnen und Schüler der 3BHK-Klasse haben mit ihrem Engagement bewiesen, dass sie nicht nur das Handwerkzeug für erfolgreiches Projektmanagement, sondern auch ein gutes Herz besitzen.“

Nachwort der Projektgruppe:

„Wir bedanken uns herzlichst bei allen Sponsoren (Stefan & Monika Bacher – s’Platzl; Klaus Möschl; Bgm. Michael Obermoser; C+C Wedl; Raifeisenbank Oberpinzgau) für die tatkräftige Unterstützung und Geldspenden. Weiters möchten wir uns bei unseren Klassenkameraden für die tolle Unterstützung bedanken.“