Starke Leistungen der HAK-Schüler bei „Sprachen Cup“


24. Februar 2015 (15:56 Uhr)

m 19. Februar nahmen die besten Fremdsprachen-Schüler des Landes im Akademischen Gymnasium in Salzburg am „Sprachen Cup“ teil, um die Besten unter ihnen zu ermitteln. Die Schüler konnten sich in Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Russisch messen und dabei auch neue Kontakte mit Gleichaltrigen knüpfen, die ähnliche Interessen haben. Die Vertreter der BHAK Zell am See schlugen sich mit zwei Podestplätzen mehr als achtbar.

Sarah Jud (4DHK) belegte im Russisch-Bewerb nach einem unerwarteten Finaleinzug Platz drei. In der Vorschlussrunde setzte sie sich im direkten Duell gegen ihren Schulkollegen Maximilian Jäger (5AHK) durch. „Ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass ich in der ersten Runde ausscheide, dabei habe ich völlig überraschend das Finale erreicht“, zog Sarah nach dem Russisch-Bewerb zufrieden Bilanz.

Nach dem Halbfinal-Aus im Russisch-Bewerb hatte Max Jäger kaum Zeit zum Verschnaufen, denn nur wenigen Minuten später war er im Finale des Switch-Wettkampfes Russisch-Englisch am Start. Ein Bewerb, der besonders spektakulär ist, müssen die Teilnehmer doch während eines Monologes zwischen Englisch und Russisch wechseln. Max musste nur einer einzigen Konkurrentin den Vortritt lassen und belegte Platz zwei.

Zuvor verpasste „Marathon-Mann“ Max Jäger den Finaleinzug im Englisch-Bewerb, schlug sich dennoch auch dort beachtlich. „Es war ein aufschlussreicher Tag, ich habe viel gelernt und viele neue Kontakte geschlossen“, sagte Max nach einem für ihn sichtlich intensiven Tag. Besser erging es im Englisch-Bewerb Raphael Eder (5BHK), der den Finaleinzug nur hauchdünn verpasste.

Neben Sarah, Raphael und Max haben auch noch weitere Schüler der BHAK Zell am See am Russisch-Bewerb teilgenommen. Nina Brillinger, Anna Hörl, Anna Steger (alle 4DHK) und Lucas Wenger (4BHK) sammelten wertvolle Erfahrungen.

Welchen Stellenwert dieser „Sprachen Cup“ hat, zeigte, dass u. a. Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer und LSI Hofrätin Mag. Gertrud Bachmaier-Krausler der Siegerehrung beigewohnt haben. Auch Snowboard-Weltmeisterin Claudia Riegler, Grödig-Kicker Lukas Schubert und Ex-Salzburg-Spieler Thomas Winkelhofer gaben sich die Ehre. Auch in der Organisation war die BHAK Zell am See vertreten: Mag. Ortrun Göschl, Russischlehrerin an der HAK, war in die Abwicklung des Russisch-Bewerbes involviert.

(Ein Bericht von Thomas Rathgeb, 5CHK)