Professioneller Auftritt der HAK-Schüler bei der Nationalbank in Wien


24. März 2015 (10:23 Uhr)

Die Schülerinnen und Schüler vom Ausbildungsschwerpunkt “Finanz- und Risikomanagement” der 4. Jahrgänge der Handelsakademie Zell am See nahmen am Schulwettbewerb “Generation Euro” der Österreichischen Nationalbank teil.

Bei der Finalrunde am 20. März in Wien zeigte das Team “€uromillionen” mit einer professionellen Präsentation und den anschließenden, gut überlegten Antworten auf die Fragen der Fachjury eine hervorragende Leistung. Julia Rangetiner, Tamara Harlander, Marcel Sauerwein und Thomas Brugger landeten auf dem tollen 3. Platz. Dazu gratulierte der Präsident der ÖNB Dr. Ewald Nowotny persönlich und überreichte den Schülern einen Anerkennungspreis.

Der Wettbewerb “Generation Euro” besteht aus drei Runden mit ansteigendem Schwierigkeitsgrad. In der 1. Runde gilt es, ein Online-Quiz zu absolvieren. Von den 33 Schülerteams schafften heuer 18 die Qualifikation für die 2. Runde. Bei dieser zweiten Aufgabe versetzen sich die Schüler in die Rolle des EZB-Präsidenten und verfassen ihren Zinsentscheid für den Monat März. Die Entscheidung begründen sie mit aktuellen und prognostizierten Daten zu Wirtschaftsleistung, Wechselkurse, Zinssätze und Geldmenge. Die österreichweit besten Teams durften ihre Zinsentscheidung in der dritten Runde am 20. März vor einer Fachjury der Österreichischen Nationalbank in Wien präsentieren.

Herzliche Gratulation an die Gewinner aus der HAK Zell am See – vielleicht sind sie künftige Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter in einer regionalen Bank bzw. sogar in der Nationalbank.