Geschichten aus dem Kollingwald...

und darüber hinaus


29. Mai 2018 (07:30 Uhr)

Fotocredit: Oliver Schuh-Dillinger

Fotocredit: Oliver Schuh-Dillinger

Fotocredit: Oliver Schuh-Dillinger

Saalfelden – Am Donnerstag, dem 17.05.2018, präsentierten die Schülerinnen und Schüler des Kultur-Seminars der HAK Zell am See gemeinsam mit den Kindern der 2C der VS Saalfelden Bahnhof im Museum Schloss Ritzen in Saalfelden ihr Kinderbuch „Geschichten aus dem Kollingwald… und darüber hinaus“.

Das vom Land Salzburg geförderte Projekt „Vom Wald bis zum Papier“ war Hintergrund dieser 7-monatigen schulübergreifenden Kooperation. Die 20 Abc-Schützen und 18 HAK-Schüler wurden von HAK-Lehrer Christian Schwaiger, Volksschullehrerin Maria Marques und Museumsleiterin Andrea Dillinger begleitet.

Nach einer aufschlussreichen Projektpräsentation wurden die Bücher gegen freiwillige Spenden an die rund 120 Besucher ausgegeben. „Aufgrund großzügiger Wohltäter, einem regelrechten Run auf die Bücher und die im Hintergrund stehenden Sponsoren – allen voran die Landesforstdirektion und die Firma Brauunion – konnte am Präsentationsabend eine beachtliche Summe eingenommen werden“, freuen sich die drei Betreuer dieses erfolgreichen Projektes und „es ist uns eine Freude, im Herbst den Reinerlös einer vom Schicksal schwer getroffenen Pinzgauer Familie zukommen lassen zu können“.

Begehrte Einzelstücke des Sagen- und Kinderbuches rund um Holzknecht Irgei und seinen Zwergenfreund Joggl sind unter anderem im Museum Schloss Ritzen, der Buchhandlung Wirthmiller in Saalfelden sowie im Buchladen Kaprun – Susi Riedlsperger gegen eine kleine Spende erhältlich.