Erasmus+ in bella Italia

Il mio viaggio in Alto Adige


17. Januar 2019 (09:16 Uhr)

Drei Wochen verbrachte Hanna Reinwald aus der 5AHK ihr Praktikum über die Weihnachtsferien im Antholzer Tal. Dank dem Programm Erasmus+ konnte dies möglich gemacht werden. Hier ist Hannas persönlicher Bericht:

Antholz (Anterselva) liegt in der Nähe von Bruneck (Brunico) und ist bekannt für den Wintersport, insbesondere für den Biathlon. Im Sommer besuchen jedoch auch viele Wanderer das hochgelegene Tal. Besonders gut besucht ist im Sommer der Untersee, welcher nur 400 Meter vom Sporthotel Wildgall, in dem ich arbeitete, entfernt ist. Der Besitzer des Hotels führt ebenfalls noch ein Sport- und Modegeschäft in Innichen (San Candido). Ich war in meiner Zeit im Sporthotel Wildgall im Service und an der Rezeption tätig. Meine Hauptaufgaben waren das Bedienen und der Umgang mit den Gästen, Check-In und Check-Out. Im Vordergrund stand aber immer das Verbessern meiner italienischen Sprachkenntnisse. Und dabei unterstützen mich die Leiter des Hotels tatkräftig. Das Klientel kam hauptsächlich aus Italien und so gab es Gott sei Dank viele Möglichkeiten, mein Italienisch zu verbessern. Auch überall, wo man hinsieht, sind zweisprachige Schilder, ob im Einkaufszentrum oder auf der Straße.

Es war im Großen und Ganzen eine sehr lehrreiche und schöne Erfahrung und ich bedanke mich bei Frau Prof. Hirner, welche dies alles organisierte, Paul und Alice Schrott – die Hotelleitung, die mir während meines Aufenthalts jederzeit den Rücken stärkten und bei allen anderen, die ich kennenlernen durfte.