Andiamo nel Bel Paese


30. Juni 2017 (08:55 Uhr)

Wie schmeckt selbstgemachtes Pfirsicheis bei 37 ° im Schatten?
Wie riecht frisch gepresstes Olivenöl?

Im Rahmen unserer Italienwoche gingen wir diesen und vielen anderen Fragen auf den Grund. Unsere Sprachwoche führte uns Vom 19. bis zum 23. Juni dieses Jahres in die inoffizielle Stadt der Liebe: Verona.

Während wir vormittags eine Sprachschule besuchten, waren nachmittags Ausflüge zum Gardasee und Erkundungsreisen in der Altstadt angesagt. Dabei gingen wir in der Altstadt den Spuren Romeos und Julias nach, besuchten die Arena und besichtigten eine Eisfabrik. Das ein oder andere „Gelato“ durfte dabei natürlich auch nicht fehlen.

Des Weiteren unternahmen wir einen Abstecher zu zwei berühmten Orten am Gardasee: Sirmione und Lazise. Dabei genossen wir das kühlende Wasser des Gardasees und besichtigten die atemberaubende Burgkulisse von Sirmione.

Die ganze Sprachreise wurde mit dem Übernachten bei Gastfamilien abgerundet und somit hatten wir nicht nur die Möglichkeit die südländische Kultur besser kennenzulernen, sondern auch unsere Italienisch Kenntnisse aufzubessern, das war nicht zuletzt deshalb wichtig, weil wir ja überleben mussten. So ist es oft vorgekommen, dass ein gewöhnliches Abendessen zum Abenteuer wurde

Eins ist schon mal sicher, die Italienreise ist für uns alle eine unvergesslichere Erinnerung an die Schulzeit und wir möchten uns hiermit nochmal bei unseren Professoren für die einwandfreie Organisation und Durchführung bedanken.